Erste Hilfe bei Problemen mit der festen Zahnspange

Manche Unannehmlichkeiten sind normal, wenn eine neue festsitzende Zahnspange eingesetzt wurde, und geben sich meist schnell. Bei anderen sollten Sie uns, Ihre Kieferorthopäden, aufsuchen. Mit unseren Erste-Hilfe-Tipps beantworten wir die häufigsten Fragen zu Problemen mit der festen Zahnspange.

Ich habe Schmerzen nach dem Einsetzen der festen Zahnspange oder nach einem Bogenwechsel, einer neuen Gummikette oder beim Tragen der Gummizüge. Was soll ich tun?

Bei festen Klammern kann es einige Stunden nach dem Einsetzen oder Wechseln von Klammerbestandteilen zu Schmerzen kommen, die aufgrund von Krafteinwirkungen entstehen. Gerade beim Essen fester Speisen können die Zähne zum Teil stark druckempfindlich sein. Daher empfehlen wir, in dieser Zeit möglichst weiche Kost wie Suppen, Joghurt oder Nudeln zu konsumieren. Bei starken Aufbiss-Schmerzen können vorübergehend Schmerzmittel wie Paracetamol helfen. Verwenden Sie diese bitte jedoch maximal drei Tage lang und gemäß der in der Packungsbeilage vorgesehenen Dosierung. Beschwerden können unterschiedlich stark ausgeprägt sein und variieren in ihrer Dauer. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie bitte unsere Praxis. Wir helfen Ihnen gerne.

Wie verhalte ich mich richtig, wenn sich ein Bracket gelöst hat?

Weil wir eine schonende Befestigungstechnik wählen, also Brackets grundsätzlich kleben, kann es passieren, dass sich ein Bracket löst. Meist hängt es dennoch am Bogen fest, sodass es nicht verschluckt werden kann. Vereinbaren Sie in einem solchen Fall bitte umgehend einen Termin mit Ihrem Kieferorthopäden. Damit wir uns auf die Lösung Ihres Problems optimal vorbereiten können, sollten Sie uns bereits bei der Terminvergabe den Anlass für Ihren Terminwunsch schildern. Falls sich das Bracket vollständig gelöst hat, bringen Sie es bitte zu Ihrem Termin bei uns mit.

Was mache ich, wenn der Bogen mal verrutscht ist oder das Bogenende sticht?

Ist der Bogen nur ein wenig verrutscht, können Sie versuchen, ihn mit dem Fingernagel wieder in die richtige Position zurückzuschieben. Wenn der Draht durch Zahnbewegungen (zum Beispiel beim Schließen von Lücken) zu lang geworden ist, verwenden Sie am besten das Schutzwachs, das Sie von uns erhalten haben. Trocknen Sie die Stelle und drücken Sie ein erbsengroßes Stück Wachs auf, sodass das betroffene Areal ausreichend bedeckt ist.

Falls der Bogen komplett aus dem hintersten Bracket herausgerutscht ist, lässt er sich bei dünnen Drähten oft mit dem Finger oder einer Pinzette wieder zurück in das Bracket stecken. Informieren Sie uns bitte bei Ihrem nächsten Termin, wenn bei Ihnen häufiger ein Bogen-Verrutschen auftritt. Wir können hier oft durch kleine Stopper auf dem Bogen Abhilfe schaffen. Bitte versuchen Sie nicht selbst, den Bogen zu kürzen. Oft kommt es dabei zum Verlust von Brackets.

Wenden Sie sich im Zweifelsfall und bei anhaltenden oder häufig auftretenden Bogen-Problemen an uns. Wir helfen Ihnen gerne.

Kieferorthopäde
Kieferorthopäde
Kieferorthopäde

Terminvereinbarungen

Kieferorthopäde Osnabrück
Rufen Sie uns an:
0541 28588

Kieferorthopädie Osnabrück
Kieferorthopäde
Nerbas & Bortolussi
Montag – Donnerstag:
9:30 – 12:00 Uhr
und 14:00 – 17:00 Uhr
Freitag:
9:30 – 12:00 Uhr

Wir behandeln Sie gerne auch außerhalb der genannten Zeiten. Vereinbaren Sie mit uns einfach telefonisch Ihren Wunschtermin.



Kieferorthopäde